Rechtsbeugung

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Inhalt

Die Rechtsbeugung findet sich in § 339 StGB. Die Vorschrift besagt:

Ein Richter, ein anderer Amtsträger oder ein Schiedsrichter, welcher sich bei der Leitung oder Entscheidung einer Rechtssache zugunsten oder zum Nachteil einer Partei einer Beugung des Rechts schuldig macht, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.

Sie haben weitere Fragen?

Gern stehen wir Ihnen persönlich per Telefon zur Verfügung. Zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten.

Sie können uns Ihr Anliegen auch per e-Mail zukommen lassen. Ihre Daten werden selbstverständlich höchst vertraulich behandelt.