Verbotene Autorennen

Inhalt
Verbotene-Kraftfahrzeugrennen
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on xing
Share on linkedin

In § 315d StGB ist die Strafbarkeit von verbotenen Kraftfahrzeugrennen geregelt. Die Vorschrift liest sich wie folgt:

(1) Wer im Straßenverkehr

 

1. ein nicht erlaubtes Kraftfahrzeugrennen ausrichtet oder durchführt,

2. als Kraftfahrzeugführer an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen teilnimmt oder

3. sich als Kraftfahrzeugführer mit nicht angepasster Geschwindigkeit und grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Wer in den Fällen des Absatzes 1 Nummer 2 oder 3 Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(3) Der Versuch ist in den Fällen des Absatzes 1 Nummer 1 strafbar.
(4) Wer in den Fällen des Absatzes 2 die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(5) Verursacht der Täter in den Fällen des Absatzes 2 durch die Tat den Tod oder eine schwere Gesundheitsschädigung eines anderen Menschen oder eine Gesundheitsschädigung einer großen Zahl von Menschen, so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

Sie haben weitere Fragen?

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine unverbindliche Nachricht. Ihre Daten werden selbstverständlich höchst vertraulich behandelt.









    Mit dem Absenden der Nachricht erkennen Sie die Datenschutzerklärung an. Ihre Daten werden höchst vertraulich behandelt, und unterliegen der anwaltlichen Schweigepflicht.


    Das könnte Sie interessieren...

    EncroChat
    EncroChat

    Was ist EncroChat? EncroChat war einer der größten Anbieter verschlüsselter Kommunikation. Als „Secure-Phone“- Anbieter hat EncroChat speziell ausgestattete Smartphones zusammen mit einem Hauseigenem Messenger-Service vertrieben.

    Weiterlesen »
    Vollrausch
    Vollrausch

    Die Strafbarkeit des Vollrauschs regelt der § 323a StGB. Dieser besagt: (1) Wer sich vorsätzlich oder fahrlässig durch alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel in

    Weiterlesen »
    Steuerhinterziehung
    Steuerhinterziehung

    Die Straftat der Steuerhinterziehung ist nicht im Strafgesetzbuch sondern der Abgabenordnung geregelt. In § 370 AO heißt es: (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren

    Weiterlesen »
    Anklage
    Anklage

    Wir stehen Ihnen als spezialisierte Kanzlei im gesamten Strafverfahren zur Seite. Sie haben vom Amtsgericht oder Landgericht eine Anklage erhalten? Ihnen wird vorgeworfen, eine Straftat begangen zu haben?

    Weiterlesen »
    Missbrauch-von-Notrufen-und-Beeinträchtigung-von-Unfallverhütungs-und-Nothilfemitteln
    Missbrauch von Notrufen

    Der § 145 StGB regelt den Missbrauch von Notrufen und die Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln. (1) Wer absichtlich oder wissentlich Notrufe oder Notzeichen mißbraucht oder

    Weiterlesen »
    Strafe
    Insolvenzverschleppung

    Die sogenannte Insolvenzverschleppung stellt in Deutschland eine Straftat dar. Wer eine entsprechende Vorschrift im Strafgesetzbuch, etwa im 24. Abschnitt über Insolvenzstraftaten sucht, der sucht allerdings

    Weiterlesen »

    Cookie-Hinweis

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

    Weitere Informationen erhalten in der Datenschutzerklärung