Wirtschaftsstrafrecht

Eine gesetzliche Definition des Begriffes „Wirtschaftsstrafrecht“ gibt es nicht. Hierunter werden alle Straftatbestände gefasst, die sich gegen das Vermögen richten.

Wirtschaftsstrafrecht
Inhalt

Anwalt im Wirtschaftsstrafrecht

Wirtschaftsstrafrecht

Eine gesetzliche Definition des Begriffes „Wirtschaftsstrafrecht“ gibt es nicht. Hierunter werden alle Straftatbestände gefasst, die sich gegen das Vermögen richten.


Unverbindliche Anfrage

Wirtschaftsstrafrecht

Strafverteidigung im Wirtschaftsstrafrecht

Ihnen wird ein Delikt aus dem Bereich des Wirtschaftsstrafrechts vorgeworfen? Die wichtigste Regel lautet: Schweigen Sie zu den Tatvorwürfen. Neben empfindlichen Strafen droht die Einziehung entstandener wirtschaftlicher Schäden.

Wir sind eine bundesweit, ausschließlich im Strafrecht tätige Fachanwaltskanzlei mit Sitz in Leipzig. Häufig verteidigen wir im Wirtschaftsstrafrecht bzw. gegen den Tatvorwurf eines Vermögensdelikts. Vertrauen Sie auf unsere langjährige Expertise und Erfahrung.

Welche Delikte unterfallen dem Wirtschaftsstrafrecht?

Straftaten im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts sind z.B.:

Welche Strafen drohen?

Für „Delikte gegen das Vermögen“ drohen hohe Geldstrafen und bisweilen empfindliche Freiheitsstrafen. Häufig wird die Staatsanwaltschaft das Merkmal der „Gewerbsmäßigkeit“ annehmen.  Dies führt zu einer gesetzlichen Straferhöhung. Bei einem „gewerbsmäßigen Betrug“ ist bspw. eine Mindestfreiheitsstrafe von sechs Monaten angedroht.

Neben einer strafrechtlichen Sanktion droht in jedem Fall die „Einziehung von Taterträgen“. Damit wird direkt im Strafurteil ausgesprochen, welcher Schadensersatz zu leisten ist.

Anwalt im Wirtschaftsstrafrecht: So helfen wir Ihnen!

Sie haben eine Vorladung, eine Anklage oder einen Strafbefehl erhalten, und Ihnen wird ein Delikt im Wirtschaftsstrafrecht, vorgeworfen? Bei Ihnen hat eine Durchsuchung stattgefunden? Ein Freund oder Verwandter wurde verhaftet? Es steht eine Hauptverhandlung vor Gericht an oder Sie wollen gegen ein Urteil Berufung oder Revision einlegen?

Zögern Sie nicht, einen ausgewiesenen Anwalt für Strafrecht und Strafverteidiger mit der Verteidigung im wirtschaftsstrafrechtlichen Verfahren zu beauftragen. Gerade zu Beginn eines strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens werden die notwendigen Weichen für einen positiven Verfahrensausgang gestellt.

Wir setzen uns für die Wahrung Ihrer Rechte als Beschuldigter ein. Wir erörtern mit Ihnen die Verfahrensakte und erarbeiten eine gemeinsame Verteidigungsstrategie. Dabei erhalten Sie stets eine realistische und vor allem ehrliche Einschätzung der Sachlage.

Die Strafverteidigung erfolgt sowohl in Leipzig wie auch bundesweit vor allen Staatsanwaltschaften und Gerichten. Selbstverständlich übernehmen wir auch Pflichtverteidigungen.


Schnelle Hilfe vom Anwalt

Pfaffendorfer Str. 25, 04105 Leipzig
Wirtschaftsstrafrecht

Tommy Kujus:
Ihr Strafverteidiger

Die Kanzlei wird geführt von Rechtsanwalt Tommy Kujus. Aufgrund nachgewiesener besonderer theoretischer Kenntnisse sowie praktischer Erfahrungen im Bereich des Strafrechts und der Strafverteidigung wurde ihm von der Rechtsanwaltskammer Sachsen der Titel Fachanwalt für Strafrecht verliehen.

Mehr zur Person

Wir sind bekannt aus


VICE Logo


Süddeutsche Zeitung


LVZ Logo Klein


Stern Logo

Sie haben weitere Fragen?

Gern stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen zur Verfügung. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns unverbindlich Ihre Anfrage. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Kontaktformular


Anzeige erhalten?

Sie haben eine Anzeige oder Anklage erhalten? Scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir stehen Ihnen im gesamten Strafverfahren zur Seite. Vertrauen Sie auf unsere mehr als 12-jährige Erfahrung als Fachanwaltskanzlei für Strafrecht und Strafverteidiger.

Häufige Fragen

  • Welche Delikte unterfallen dem Wirtschaftsstrafrecht?

    Straftaten im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts sind z.B.:

    Betrug
    Untreue
    Unterschlagung
    Markenrechtsverletzung
    Bestechung und Bestechlichkeit
    Geldwäsche
    Subventionsbetrug
    Bankrott
    Vorenthalten von Arbeitsentgelt
    Insolvenzverschleppung

  • Welche Strafen drohen?

    Für „Delikte gegen das Vermögen“ drohen hohe Geldstrafen und bisweilen empfindliche Freiheitsstrafen. Häufig wird die Staatsanwaltschaft das Merkmal der „Gewerbsmäßigkeit“ annehmen. Dies führt zu einer gesetzlichen Straferhöhung. Bei einem „gewerbsmäßigen Betrug“ ist bspw. eine Mindestfreiheitsstrafe von sechs Monaten angedroht.

    Neben einer strafrechtlichen Sanktion droht in jedem Fall die „Einziehung von Taterträgen“. Damit wird direkt im Strafurteil ausgesprochen, welcher Schadensersatz zu leisten ist.

Ihr Kontakt zur Kanzlei

Sie haben weitere Fragen? Zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen - ob per Telefon, per e-Mail oder über unser Kontaktformular. Unverbindlich und sicher. Ihre Daten unterliegen der anwaltlichen Schweigepflicht. Es gelten die Hinweise zum Datenschutz.

Senden Sie uns eine Nachricht
Kontaktformular
Interessante Beiträge
Mit dem „Gesetz zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder“ vom 16.06.2021 ist der neue Straftatbestand des „Inverkehrbringens, Erwerbs und Besitzes…
Weiterlesen
Die Frage, ob ein Einbruch in eine Zuchtanlage durch Tierschützer unter dem Gesichtspunkt des Notstands gerechtfertigt sein kann, berührt grundlegende…
Weiterlesen
Die Einwilligung, wie sie in dem § 228 des Strafgesetzbuchs (StGB) definiert ist, spielt eine bedeutende Rolle im Strafrecht. Sie…
Weiterlesen
Senden Sie uns eine Nachricht
Wie können wir Ihnen helfen? Senden Sie unverbindliche Ihre Anfrage. Ihre Daten unterliegen der anwaltlichen Schweigepflicht. Es gelten die Hinweise zum Datenschutz.
Kontaktformular_Popup