Parteiverrat

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Inhalt

Der Parteiverrat ist in § 356 StGB geregelt. Im Detail lautet die Regelung folgendermaßen:

(1) Ein Anwalt oder ein anderer Rechtsbeistand, welcher bei den ihm in dieser Eigenschaft anvertrauten Angelegenheiten in derselben Rechtssache beiden Parteien durch Rat oder Beistand pflichtwidrig dient, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.
(2) Handelt derselbe im Einverständnis mit der Gegenpartei zum Nachteil seiner Partei, so tritt Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren ein.

Sie haben weitere Fragen?

Gern stehen wir Ihnen persönlich per Telefon zur Verfügung. Zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten.

Sie können uns Ihr Anliegen auch per e-Mail zukommen lassen. Ihre Daten werden selbstverständlich höchst vertraulich behandelt.