Totschlag

Inhalt

(1) Wer einen Menschen tötet, ohne Mörder zu sein, wird als Totschläger mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren bestraft.

(2) In besonders schweren Fällen ist auf lebenslange Freiheitsstrafe zu erkennen.

Was ist „Totschlag“?

Gegenstand des Totschlags ist die vorsätzliche Tötung eines anderen Menschen. Dabei ist der Totschlag ein sogenanntes Erfolgsdelikt. Das heißt, Voraussetzung eines jeden Totschlags ist der Tod eines anderen Menschen. Ferner bedarf es einer Handlung (die auch in einem Unterlassen liegen kann) des Täters. 

Diese Handlung muss kausal für den Tod des Opfers sein. Da diese Merkmal oft zu weit greift, wird zusätzlich eine objektive Zurechenbarkeit verlangt. Demnach muss der Täter eine rechtlich missbilligte Gefahr geschaffen haben, die sich im tatbestandlichen Erfolg verwirklicht hat. Sticht ein Täter nun beispielsweise mit einem Messer in das Herz eines anderen Menschen und stirbt das Opfer, so hat sich der tatbestandliche Erfolg (Tod des Opfers) verwirklicht. Die Handlung (das Stechen mit dem Messer ins Herz) war kausal und objektiv zurechenbar.

Weiterhin ist auch beim Totschlag Vorsatz gefordert. Vorsatz kann in verschiedenen Stufen vorliegen und handelt vom „Wissen und Wollen“ des Täters.

Strafe

Der Totschlag wird mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren bestraft. Nach § 212 Abs. 2 StGB, folgt auf besonders schwere Fälle eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Tommy Kujus
Tommy Kujus

Tommy Kujus ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht. Er ist Inhaber der Kanzlei KUJUS Strafverteidigung

Mehr erfahren

Inhalt

(1) Wer einen Menschen tötet, ohne Mörder zu sein, wird als Totschläger mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren bestraft.

(2) In besonders schweren Fällen ist auf lebenslange Freiheitsstrafe zu erkennen.

Sie haben weitere Fragen?

Das könnte Sie interessieren:

Urkundenfälschung

Von dem Vertauschen der Preisschilder bis hin zur Fälschung des Impfausweises – Die Urkundenfälschung gem. § 267 StGB kann durch die unterschiedlichsten Handlungen erfüllt werden.

Weiterlesen »
Nicht geringe Menge

Der Ausgang vieler Verfahren und die zu erwartende Strafe hängt von der Menge der aufgefundenen Betäubungsmittel ab. Unterschieden wird zwischen der „geringen Menge“ und der

Weiterlesen »