Trunkenheit im Verkehr

Inhalt

Die Trunkenheit im Verkehr regelt der § 316 StGB. Die Strafvorschrift lautet im Einzelnen:

(1) Wer im Verkehr (§§ 315 bis 315e) ein Fahrzeug führt, obwohl er infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 315a oder § 315c mit Strafe bedroht ist.
(2) Nach Absatz 1 wird auch bestraft, wer die Tat fahrlässig begeht.

Sie haben weitere Fragen?

Senden Sie uns unverbindliche eine Nachricht. Ihre Daten werden selbstverständlich höchst vertraulich behandelt.

Sexualstrafrecht
Sexuelle Nötigung

Der sexuelle Übergriff, die sexuelle Nötigung und die Vergewaltigung sind im 13. Abschnitt des StGB unter „Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung“ geregelt. Die Taten sind allesamt in

Weiterlesen »
Verkehrsstrafrecht
Verkehrsstrafrecht

Verkehrsstrafrecht Fachanwaltskanzlei für Strafrecht Kontakt zur Kanzlei Ihnen wird ein Delikt im Straßenverkehr vorgeworfen? Neben empfindlichen Geld- und Freiheitsstrafen droht die Verhängung eines Fahrverbots und

Weiterlesen »
Betrug
Betrug

Gemäß § 263 StGB ist der Betrug strafbar. Die Vorschrift besagt: Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das

Weiterlesen »
Tommy Kujus
Tommy Kujus

Rechtsanwalt Tommy Kujus ist Fachanwalt für Strafrecht und Inhaber der bundesweit tätigen Kanzlei KUJUS Strafverteidigung in Leipzig