Inhalt
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on print
Geld
Die Unterschlagung wird in § 246 StGB folgendermaßen geregelt:
(1) Wer eine fremde bewegliche Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zueignet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.
(2) Ist in den Fällen des Absatzes 1 die Sache dem Täter anvertraut, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe.
(3) Der Versuch ist strafbar.d

Das könnte Sie auch interessieren...

Rechtsmittel Strafrecht
Rechtsmittel

Sie wurden vom Amtsgericht oder Landgericht verurteilt und wollen diese Entscheidung anfechten? Legen Sie ein Rechtsmittel gegen das Urteil ein! Was sind die Rechtsmittel im Strafrecht? Die wichtigsten Rechtsmittel

Weiterlesen »
Allgemeines Strafrecht
Allgemeines Strafrecht

Diese Seite befindet sich gerade im Umbau   Vermögensdelikte Gewaltdelikte Aussage- und Fälschungsdelikte z.B.: Diebstahl Raub und Erpressung Hehlerei Unterschlagung Erschleichen von Leistungen Betrug z.B.: 

Weiterlesen »
Betrug
Betrug

Gemäß § 263 StGB ist der Betrug strafbar. Die Vorschrift besagt: Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das

Weiterlesen »
Hochzeit
Bigamie

Strafbar ist auch die Doppelehe und die doppelte Lebenspartnerschaft. Geregelt wird die die strafbare Bigamie s in § 172 StGB: Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren

Weiterlesen »